Aerial Hoop

Er dreht sich, wackelt und hängt manchmal in schwindelerregender Höhe… der Aerial Hoop oder auch Luftring.

Wir haben dieses „Spielzeug“ als Ergänzung zum Poledance Unterricht zu uns ins Studio geholt. Der Hoop zählt, wie Poledance, zu Aerial Sports, ist allerdings mit wesentlich mehr Bekleidung und mehr Akrobatik verbunden und somit für manche einen schöne Alternative. Auch hier baut man gezielt Kraft auf und benötigt (irgendwann) ein gewisses Maß an Flexibilität. Genau das lässt die Figuren und Kombinationen später mühelos und leicht aussehen. Unsere Unterrichtspläne beinhalten schöne Figuren, später auch ein paar Flexi-Posen aber vor allem wundervolle Kombinationen und manchmal auch akrobatische Elemente, die einem kurz den Puls nach oben jagen. Es macht wirklich sehr viel Spaß und ist eine sehr abwechslungsreiche und akrobatische Sportart!

Nächster SchnupperWorkshop findet am 24.06. um 14:30 statt!

Bei uns sind alle Classes – egal welches Level – in einem gemeinsamen Kurs mit maximal 8 Teilnehmern und zwei Trainern. Die Höhe des Rings ist schnell verstellbar und somit ideal um allen eine optimale Hilfestellung zu bieten aber auch kleine Adrenalinstöße in größerer Höhe zuzulassen, wenn der Schüler dies möchte! 😉

Jede Class dauert, wie bei Poledance, 3 Monate, danach beginnt der nächst höhere Kurs, wenn die meisten Tricks sitzen.

Eine kurze Einteilung der Classes könnt ihr hier nachlesen:

HoopClass I
Basic Seats, die ersten Kopfüber-Figuren als auch Mounts und Dismounts, im unteren und mittleren Ring, sind Fokus der ersten Class. So wird jedem durch Basisübungen und -figuren der Hoop langsam näher gebracht.

HoopClass II
Es werden Figuren im oberen Ring und Balanceübungen unterrichtet. Außerdem lernt ihr weitere Mounts und mehr Kombinationen aus bereits bekannten Figuren.

HoopClass III
Es warten anspruchsvollere Kopfüber-Figuren unter, im und auf dem Ring. Schwierigere Krafttricks, erste Spagat – und Armpit Moves sind weitere Inhalte dieser Class.

HoopClass IV
Die Fußschlaufe kommt nun vermehrt zum Einsatz. Außerdem wird ein größerer Fokus auf eure Balance und Koordination in schnelleren Kombinationen und Rollen gelegt.

HoopClass V
Kraft und Koordination werden in dieser Class besonders gefragt. So haben wir spannende Roll-Kombinationen für euch als auch Tricks, die eure Kraft und Balance erfordern – uns selbstverständlich wieder schöne Split-Tricks!

HoopClass VI
Ihr kommt zum ersten Mal die Single-Point-Aufhängung zum Einsatz! Nun wird es nicht nur wackeliger und balancetechnisch anspruchsvoller, sondern es warten ganz spezielle und neue Posen auf euch.

HoopClass VII
Die Singel-Point-Aufhängung wird vertieft. Für euch gibt es nicht nur wesentlich mehr Tricks, die den Strop mit einbeziehen, sondern ihr werdet auch immer öfter AUF dem Ring sitzen.

HoopClass VIII
Zu schwereren Figuren mit der Single-Point-Aufhängung gesellen sich nun auch on top Moves mit der Double-Point-Aufhängung und weitere Kraftmoves.